Die Berliner S-Bahn: Privat- oder öffentliches Eigentum?

Seit ca. eineinhalb jahren (30.06.2009), seitdem Teile der S-Bahn durch das Eisenbahn-Bundesamt in Teilen stillgelegt wurde, ist diese eine einzige Katastrophe.

Hintergrund für diese Stillegung waren mangelde Wartungsarbeiten an den Zügen der S-Bahn. Diese konnte nicht mehr richtig durchgeführt werden, weil wegen des Börsengangs Personal abgebaut wurde, um Geld einzusparen. Hier sollte ein Gewinn erwirtschaftet werden, der nichts Anderes als ein Betrug am Steuerzahler und am Arbeitnehmer (Bedienstete der S-Bahn) ist, weil Bund und Länder im Rahmen der Daseinsvorsorge für Einrichtung und Erhalt eines Nahverkehrsnetzes zuständig sind und deshalb aus Steuergeldern bezuschussen (Artikel 87e, 106a und 143 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland).

Festzustellen ist hier in Kürze:

Ist es nicht an der Zeit, dass wir als Berliner Bürgerinnen und Bürger die Forderung stellen, dass die Deutsche Bahn als Mutterkonzern alles dafür tun muss, damit die Berliner S-Bahn wieder voll und ganz betriebsfähig ist?

Bitte schreiben Sie mir Ihre Meinung

E-Mail